Templer News

Günter Diego Bok

Weihnachten und Gedanken der Templer zur dunkelsten Nacht und dem Licht

on 22. Dezember 2015

Gruß des Großmeisters mit Gedanken zu Weihnachten

Liebe Brüder und Schwestern des Templer-Ordens,
liebe Interessenten und Beobachter,

angesichts einer wahrnehmbaren Kommerzialisierung der Weihnachtszeit stellt sich jedes Jahr neu die Frage nach der Bedeutung von Weihnachten.

Das Wort „Weih–nachten“ enthält, was früher in den Mysterienkulten zelebriert wurde: In der dunkelsten und längsten Nacht des Jahres, der Nacht der Wintersonnwende, wurde dort die Geburt des Lichtgottes gefeiert. In dieser Stunde erfuhr der vorbereitete Novize die Einweihung als Weihe an den Gott des Lichtes und den Gott des ewigen Lebens.

Der Mensch bereitete sich auf die Feier der Lichtgeburt vor durch eine vierwöchige Besinnungs- und Fastenzeit (Advent gleich Besinnung auf die Ankunft des Lichtes).

Die Christen haben diesen Zeiteninhalt von den alten Mysterienkulten übernommen und Weihnachten auf diesen Termin als die Geburt Christi gelegt.

Die Geburt Jesu ist nach christlichem Verständnis identisch mit der Geburt des Lichtes. In der Feier der Mitternachtsmette kommt dieser Hintergrund von Weihnachten noch deutlich hervor.

Die Geburt des Lichtes bedeutet: Leben, Wärme, Kraft, Energie und wurde als Geschenk empfunden. Aus lauter Freude über dieses Geschenk gab der Mensch dieser Freude Ausdruck und ließ seine Mitmenschen Anteil haben an diesem Lichtgeschenk und beschenkte ebenfalls seine Mitmenschen.

Erst später wurde im Zusammenhang mit der heiligen Familie, Josef, Maria und Jesus, dieses Fest zu einem Fest der Familie.

Beseelen wir unsere Geschenke mit Licht, Wärme und Kraft, dann kommen wir dem ursprünglichen Festinhalt der Weihnacht wieder ganz nahe und Weihnachten erhält Tiefe.

Plötzlich werden Sie ganz ruhig, weil alle die Geschenke augenblicklich mehr für Sie beinhalten und bedeuten, als vordergründig zu sehen ist. Die Oberflächlichkeit ist vorbei.

Eine tiefempfundene Wärme und eine kraftvolle Geburt des Lichtes, die in Dir Freude und Fröhlichkeit entstehen lassen, die von dem Wissen der Weihenacht gespeist wird, dass Du ewig lebst, wünsche ich Dir von ganzem Herzen.

Fröhliche Weihnachten!

Ritter Diego von Finkenhausen
Großmeister des Templer-Ordens

TemplerWeihnachten und Gedanken der Templer zur dunkelsten Nacht und dem Licht